Hamburger Präventionsprojekt

Seit 1992 bietet Zündfunke in Kindertageseinrichtungen und Grundschulen das Hamburger Präventionsprojekt an.

Das Projekt besteht aus drei aufeinander aufbauenden Abschnitten:

  • Das gesamte Kollegium/ Team vor Ort wird von Mitarbeiter_innen von Zündfunke in drei Stunden zum Thema „Grundlagenwissen zu sexuellem Missbrauch und Prävention“ fortgebildet.
  • Die Eltern oder primären Bezugspersonen der an dem Projekt teilnehmenden Kinder nehmen an einem Elternabend von Zündfunke zum Thema "Prävention von sexuellem Missbrauch" teil.
  • Für die Kinder werden dem Alter angemessene Projekteinheiten durchgeführt.

Die Projekteinheiten für die Kinder beinhalten folgende Themenkomplexe:

  • Gefühle
  • Körper
  • Sexualpädagogik
  • Kinderrechte/ Nein-Sagen, Ja-Sagen
  • gute und schlechte Geheimnisse
  • Hilfe holen
  • „Typisch Mädchen - typisch Junge?!“

Ziel des Hamburger Präventionsprojektes ist es, Kinder und ihre erwachsenen Bezugspersonen zu informieren, zu stärken und für sexualisierte Gewalt zu sensibilisieren. Dabei berücksichtigen wir interkulturelle Aspekte. Das Projekt ist auch für Kinder mit Behinderungen geeignet.

Wir können einige Projekte im Jahr kostenfrei anbieten. Sollte dieses Kontingent erschöpft sein, klären wir gerne Finanzierungsmöglichkeiten.

Bei Interesse rufen Sie uns gerne an!