Beratung von Familienmitgliedern

Der Verdacht des sexuellen Missbrauchs löst bei Familienmitgliedern oftmals Unsicherheit und Hilflosigkeit aus. Viele Mütter und Väter fragen sich warum ihr Kind sich Ihnen erst jetzt anvertraut oder wie sie jetzt mit ihrem Kind umgehen sollen.

Seien Sie für Ihr Kind da und holen Sie sich Unterstützung.

Wir können Ihnen eine Einschätzung zu den Verdachtsmomenten sowie weitere Unterstützung anbieten. Gemeinsam prüfen wir, welche Schritte jetzt möglicherweise notwendig sind, um Ihr Kind zu schützen. Dafür stehen wir Ihnen in unseren telefonischen Sprechzeiten oder nach Absprache in einer persönlichen Beratung zur Verfügung.

In der Beratung können wir auch überlegen, ob eine Anzeige sinnvoll ist und falls ja zu welchem Zeitpunkt und mit welcher Unterstützung.

Gegebenenfalls verweisen wir auch auf weiterführende Hilfsmöglichkeiten (z.B. Adressen von Kindertherapeut_innen, Ärzt_innen).